Sonne, UV-Strahlen, Vitamin D und Gesundheit

80-90% des Vitamin D wird dank des Sonnenlichtes über eine chemische Reaktion in den unteren Hautschichten dem Körper zugeführt, nur 10-20% über die Ernährung (bestimmte Fischsorten und Eier).

Bekannt ist die Bedeutung von Vitamin D für die Knochengesundheit, die Abwehr von Osteoporose und Rachitis vor allem bei Kindern, Frauen und älteren Personen.

Eine ständig wachsende Zahl wissenschaftlicher Erkenntnisse belegen aber eine Mangelversorgung mit Vitamin D und damit ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herz-, Kreislauf- und Lungen- Krankheiten, Diabetes, Bluthochdruck, Multipler Sklerose, Alzheimer, Parkinson, Schizophrenie etc.

Dr. Nikolai Worm - Ohne Sonne geht es nicht!
Vitamin D Mangel ist ein großes Problem in Deutschland!

Prof. Dr. Nikolai Worm (Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement) und Prof. Dr. Harald Dobnig (Universität Graz) sind anerkannte Wissenschaftler auf dem Gebiet der Vitamin D Forschung und warnen eindringlich vor den Gefahren einer Vitamin D Unterversorgung.